Was ist PHILOTEC?

PHILOTEC ist ein interdisziplinäres und interkulturelles Projekt der drei Fachbereiche Elektrotechnik, Medien und Sozial- und Kulturwissenschaften an der Fachhochschule Düsseldorf.

PHILOTEC ist

Mit Unterstützung aus Mitteln der hochschulinternen Forschungsförderung (HIFF) wurde zu Beginn des Sommersemesters 2007 das fachbereichs- und kulturübergreifende Projekt PHILOTEC (Philosophy and Technology) in Kooperation von Prof. Dr. Jürgen H. Franz (FB Elektrotechnik) und Prof. Dr. Rainer Rotermundt (FB Sozial- und Kulturwissenschaften) aus der Taufe gehoben. Angesichts der Tatsache, dass Technik im 21. Jahrhundert längst fast alle Bereiche des täglichen Lebens wie des wissenschaftlichen Betriebs beeinflusst, wenn nicht beherrscht, soll danach gefragt werden, was in dieser neuen Situation Philosophie für Technik leisten kann (Technikfolgeabschätzung, Technikbewertung, Begriff der Technik) bzw. welche neuen Aufgaben der Philosophie von der sich rasant entwickelnden Technik gestellt werden. Dabei geht es sowohl um Bestandsaufnahme vorhandener Ansätze, als auch um den Versuch, neue Perspektiven zu erkennen. Das Projekt läuft über zwei Jahre und soll im Wesentlichen von studentischen Beiträgen geprägt sein. Als Ansprechpartner stehen die Professoren Franz und Rotermundt zur Verfügung.

Im Labor für Übertragungssysteme und optische Kommunikationstechnik sind Projekte in den Bereichen Technikphilosophie und Technikbewertung (Technical assessment) nicht neu. Seit 1999 werden hier von den Studierenden jedes Jahr exemplarisch zwei interdisziplinäre TA-Projekte bearbeitet. Aus einer anfänglichen Nebensache ist so inzwischen ein Ausbildungs- und Forschungsschwerpunkt geworden, der dem Labor eine neue inhaltliche Ausrichtung gegeben hat. Unterstützt wurde diese Entwicklung durch eine umfangreiche Neustrukturierung des Labors, die im Jahre 2006 durchgeführt wurde, das Labor nunmehr primär als Labor für Philosophie der Technik zu profilieren.